CLICK HERE FOR FREE BLOGGER TEMPLATES, LINK BUTTONS AND MORE! »

Donnerstag, 30. Juni 2011

Buchtipp / Book Review: E.L. Doctorow Homer & Langley

Das Buchthema der vergangenen zwei Monate der lesenden Minderheit war ja "lies ein Buch, in dessen Titel ein Eigenname vorkommt". Hierzu hatte ich mir den Roman Homer & Langley von E.L. Doctorow vorgenommen. Ausgewählt eher per Zufall, da es bei den Neuanschaffungen meiner Lieblingsbibliothek zu finden war und eben einen Eigennamen enthält!
Ehrlich gesagt, hätte ich das Buch ohne diese Aufgabe wohl eher nicht ausgeliehen...
Das wäre aber wirklich schade gewesen!

Erzählt wird die Geschichte zweier Brüder - einer davon blind (Homer der Erzähler) und der andere durch traumatische Kriegserlebnisse etwas seltsam geworden.
Die beiden leben in einem Haus in New York auf der 5th Avenue - es geht ihnen finanziell also nicht schlecht. Doch wie gesagt, ist Langley etwas seltsam und beginnt alle möglichen Dinge zu sammeln und damit das Haus von oben bis unten vollzustopfen!
Die Geschichte ist traurig und tragisch und sie geht einem nahe.
Die Brüder Homer und Langley Collyer haben tatsächlich im New York Anfang des 2o. Jahrhunderts gelebt und sind wohl die ersten bekannten Messies!

Mir hat's gefallen, und ich kann Euch das Buch nur empfehlen!

May and June's reading task at The reading Minority was "to read a book with a prober name in its title". I decided to read Homer & Langley by E.L. Doctorow. Chosen only because it was a new book in my favorite library, I ended up really liking it! To be honest: without this task I probably would never have read this book... And that would have been a shame!

It's the story of 2 brothers - one blind (Homer the narrator) and the other one a bit strange after traumatic war experiences. They live in a big house on 5th Avenue in New York City.
Langley - the odd one - started to collect all kinds of strange things. They even had a Model T in their former dining room! It's a sad and tragic story - and it's a true story. Homer and Langley Collyer lived in New York until the midforties of last century. They are probably the first well known messies!

I liked this book and can really recommend it!

Bianca

Kommentare:

Eva hat gesagt…

Liebe Barbara,
das klingt spannend - ich werde in der Libary auch mal ausschau halten!!

Liebe Grüße,
Eva

Emil und die großen Schwestern hat gesagt…

Klingt interessant. Vielleicht habe ich mal wieder die Zeit etwas außer Fachliteratur zu lesen. Ich hätte richtig Lust dazu mal in einem Buch komplett zu versinken und alles drumherum zu vergessen. Leider ist es momentan schwer.
Liebe Grüße und einen tollen Lesespßa´ß, Éva

Tesca hat gesagt…

Das Buch klingt interessant, zumal ich New York mag und schräge Typen auch. Nur irgendwie komme ich derzeit kaum zum Lesen. Vielleicht hilft mir deine Rezension ja als kleine Motivation auf die Sprünge...
Lieben Gruß Tesca

Steffi hat gesagt…

Das Buch hört sich wirklich gut an! Zwar was ganz anderes als ich sonst lese, aber gerade das macht es in meinen Augen noch interessanter! :) Hab's deshalb gleich mal notiert!

lg,
Steffi

Simone @ Doberman's by the Sea hat gesagt…

Hallo Bianca, vielen Dank fuer deinen Besuch bei mir. Ich habe dich nicht vergessen und werde dir die naechsten Tage die post schicken. Bin im stress:) Schoenes Woende LG