CLICK HERE FOR FREE BLOGGER TEMPLATES, LINK BUTTONS AND MORE! »

Mittwoch, 1. Juni 2011

Simplify my Life {Monatsmotto Juni / Monthly motto June}


Gerade in der letzten hektischen Woche ist mir mal wieder bewusst geworden, wie vollgestopft das Leben unserer Familie ist! Vollgestopft auf dem Terminkalender und vollgestopft mit Dingen.

Ich möchte den Juni gerne nutzen, um dort - wo möglich - etwas herunterzuschrauben: Weniger Termine, weniger Gehetze, mehr Zeit für Gespräche, Lesen, Spielen und einfach zusammensein!

Außerdem ist es mal wieder (oder immer noch??) Zeit zum Ausmisten! Wir haben einfach zuviel Kram.
So wie auf dem Foto muß das Regal ja nicht aussehen, aber je weniger rumsteht, umso weniger muß aufgeräumt und abgestaubt werden, nicht wahr?

Last week while rushing from appointment to appointment I realized how complicated and crammed our lives are! Complicated when I look at our family calendar and crammed with too much stuff.

In June I want to try to simplify at least my life a bit: Less appointments and less hurry, more time for conversations, reading, playing and just being together as a family!

In addition to that it's time again (or still??) for decluttering! We just have too much clutter in our home.

It doesn't have to look like on the photo, but less stuff means less cleaning up and less dusting, right?


Noch mehr tolle Monatsmottos findet Ihr übrigens hier!

You can find more wonderfull mottos for the month of June right there!

Bianca

Kommentare:

Sonja hat gesagt…

Liebe Bianca,
simplify klingt gut! Termine und Kram ist natürlich eine Herausforderung aber ich drück dir die Daumen!!
Das Buch in deinem Regal sieht übrigens seeehr nett aus!!
Liebe Grüße von Sonja

Papagena hat gesagt…

Oh-ja, ich finde Ausmisten immer ausserordentlich befreiend!

Nur Mut, der Kram sammelt sich eh von ganz alleine wieder an, gell?

Gruß,
Papagena

Bine {was eigenes} hat gesagt…

Genau... und nicht vergessen: take it easy :-)
Tolles Motto!
LG Bine

Conny's Cottage hat gesagt…

Liebe Bianca,

wie recht du hast.Auch bei mir ist dringent ensorgen angesagt.Aber das hebe ich mich fuer das Nachjahr auf.Nun wird ab und an wenn ich etwas in die Finger bekomme wo ich denke das kann weck entsorgt.

Termine da achte ich schon nun um die 3 Jahre das genung ruhipausen sind.Immer nur das Gehezte niemmt einem doch die Freude um Dinge zu erleben.Weil man von innen nur am durchdrehen ist und in Gedanken schon wieder beim negsten Termien...was soll man da fuer schoene Erinnerungen haben????


herzlichen gruesse sendet dir Conny

Inngedanken hat gesagt…

Das ist ein gutes Monatsmotto. Ich fühle mich einfach befreit, wenn ich wieder irgendeinen Bereich in meinem Leben entrümpelt habe. Platz zu haben setzt bei mir auch so viele neuen Energien frei - warum gönnt man sich das nicht öfter?!
Danke für Deine vielen Kommentare:)
Liebe Grüsse, Martina

Die andere Seite hat gesagt…

Hallo liebe Bianca,
das Besteck haben wir immer noch nicht entdecken koennen, aber dafuer umsomehr Dinge, die schon lange ausgedient haben;0)! Dein Motto finde ich super, bewusster den Tag und die gemeinsame Zeit zu gestalten ist sicherlich oft eines, was im Alltag und der gewohnten Hektik einfach untergeht, schade eigentlich! Wuensche Dir viel Spass beim Entruempeln, sei es von unwichtigen Terminen oder unnuetzen Dingen .... bringt bestimmt viel Spass und vor allem "Freiraum"!;0)
Ganz herzliche Gruesse Maren

micha hat gesagt…

Oh ja, ich glaube, das könnte auch bei mir passen, denn zu den Ferien hin wird der Terminkalender immer voller und voller.

Die Rabenfrau hat gesagt…

Liebe Bianca, bei uns ist erstmal renovieren angesagt. Obwohl wir unseren Flurschrank ausräumen müssen bei dieser Gelegenheit. Da wird hoffentlich auch einiges ausgemistet!
Grüßle
Ursel

nik hat gesagt…

Ich hab das Buch auch gerade gelesen und in meinem Blog besprochen. Wir haben auch ganz eindeutig zu viele Dinge und ich kann mich von vielem auch leicht trennen. Aber von Büchern? Und wir haben so viele davon. Der Umzugsunternehmer sagt, das werden locker 60 Kisten nur mit Büchern. Schluck. :) Nehmen wir halt nur die Bücher mit. Der Rest kann da bleiben. :)

Bei Terminen hält sich das bei uns auf jeden Fall in Grenzen. Die Kinder haben keine festen Termine in der Woche, genauso wenig wie wir. Das ist schon sehr entspannend. Liebe Grüße, nik