CLICK HERE FOR FREE BLOGGER TEMPLATES, LINK BUTTONS AND MORE! »

Montag, 4. Juli 2011

Hmmm... Pasta mit Süßkartoffelsauce und karamellisierten Zwiebeln / Pasta with sweet potato-sauce and caramelized onions


Dieses Rezept habe ich vor einiger Zeit mal ausprobiert und für sehr lecker befunden!
Ich dachte, ich teile es hier mal mit Euch...

Im Original-Rezept aus der Zeitschrift Brigitte kommt als Zutat noch Radicchio und frische Petersilie vor: Da ich die Sauce aber während der absoluten EHEC-Krise gekocht habe, habe ich den Radicchio und die Petersilie einfach weggelassen. Hat so auch super geschmeckt. Falls Ihr es nachkochen wollt, könnt Ihr ja selbst entscheiden, ob der Salat und die Kräuter nun mit rein sollen oder nicht!

Zutaten für 4 Portionen:
  • 200 g Zwiebeln
  • 1-2 EL Olivenöl
  • Salz
  • 1 kleiner Kopf Radicchio
  • 80 g Walnusskerne
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 200 g Süßkartoffeln
  • je 250 ml Milch und Schlagsahne
  • 1/2 TL Edelsüßpaprika-Pulver
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1-2 TL Zitronensaft
  • 300 g (Vollkorn-) Nudeln
Zwiebeln schälen und in kleine Ringe schneiden. Das Öl erhitzen und die Zwiebeln hinzugeben; salzen und bei mittlerer Hitze (wichtig!) ca. 12-15 Minuten goldbraun braten.
Salat putzen und die Blätter in feine Streifen schneiden. Die Nüsse und die gewaschene Petersilie grob hacken.
Kartoffeln schälen und fein würfeln. Dann zusammen mit der Milch, Sahne, Paprika und einer Prise Salz bei niedriger Hitze ca. 8-10 Minuten kochen lassen.
Wenn die Kartoffeln gar sind, alles fein zerstampfen. Falls die Sauce zu dickflüssig wird, kann man nach Belieben noch mit etwas Milch verdünnen. Mit Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Die gekochten Nudeln sofort mit der Sauce vermischen.
Vor dem Servieren mit den karamellisierten Zwiebeln, dem Radicchio, den Nüssen und der Petersilie bestreuen!


I've tried this pasta dish a while ago and found it turned out very well. Today I want to share this recipe with you.

In the original recipe in the German magazine
Brigitte you find radicchio and fresh parsley as ingredients. I didn't use the salad because when I tried this Germany was right in the middle of its EHEC-crisis and we didn't eat any salad and fresh herbs at all then. If you want to cook this dish you can decide yourself if you want to use the radicchio and parsley or not. It tastes good without it...

Ingredients for 4 hungry eaters:
  • 2 big onions
  • 1-2 tablespoons olive oil
  • salt
  • 1 small radicchio
  • 1/2 cup walnuts
  • 1 bunch parsley
  • 2 sweet potatoes, middle sized
  • 1 cup milk
  • 1 cup cream
  • 1/2 teaspoon paprika
  • freshly ground pepper
  • 1-2 teaspoons lemon juice
  • pasta for 4 people
Cut onions into very thin slices. Heat olive oil in a large pan. Add onions and salt and cook over medium heat for 12-15 minutes. Clean the salad and cut into slices. Chop walnuts and parsley coarsely. Peel potatoes and cut into small cubes. Cook them in milk, cream, paprika and a pinch of salt for 8-10 minutes over low heat. When the potatoes are well cooked mash them. If the sauce turns out too thick just add a little bit more milk. Season with pepper and lemon juice. When the pasta is done mix immediately with sauce. Before serving sprinkle caramelized onions, radicchio, walnuts and parsley on top!

GUTEN APPETIT!


Bianca

Kommentare:

Mia hat gesagt…

Hmmmmm! Das kling so lecker. Wenn ich gerade Süßkartoffeln zur Hand hätte würde ich es direkt nachkochen. Mein Schatz hat heute nämlich Spätdienst und ich bin aus den Nachtwachen gekommen und da will ich ihn nachhe rmit einem Essen überraschen. Geplant ist Ciambotta. Oh Mensch, das von dir klingt so lecker. Aber für Süßkartoffeln müsste ich bis Münster fahren und das sind dann insgesamt rund 55 Kilometer und das lasse ich mal - der Umwelt wegen. Also Ciambotta.
Würde das Rezept vom dir auch mit Spaghetti gehen? Es gibt ja Soßen, die nur gut zu kurzen oder langen Nudeln gehen.
Oh, ich bin so nervös - morgen muss mein Backenzahn gezogen werden und ich habe doch solche Angst vorm Zahnarzt, aber noch viel, viel, viel gößere Angst vor Spritzen (die Krankenschwestern *lol* - das sind doch die Schlimmsten). Da würde ich lieber zu Fuß Süßkartoffeln kaufen gehen ;-)
Allerliebste Grüße

Karoline hat gesagt…

Das klingt interessant. Ich habe noch nie Süßkartoffeln gekostet!
Liebe Grüße
Karoline

Stephanie hat gesagt…

Das klingt wirklich lecker, Süßkartoffeln kenne ich auch noch nicht....

Liest du gerade "Rubinrot"? Ich fand die Reihe so süß - einfach wegzulesen aber niedlich gemacht!
Viel Spaß damit!

Liebe Grüße
Stephanie

Eva hat gesagt…

Das klingt sehr interessant! Ich würde es allerdings tatsächlich mit Radiccio und Kräutern machen, das passt bestimmt super, außerdem brauch ich immer etwas frisches - das kann keine EHEC- oder sonstige Hysterie verhindern...

Liebe Grüße und danke fürs Inspirieren,
Eva

Sue hat gesagt…

Klingt wirklich legga! Nur die Nuesse muesste ich weglassen. An Yams ranzukommen ist hier ja zum Glueck kein Problem ;O).
LG aus dem wieder mal regnerischen Quispamsis,
Sue