CLICK HERE FOR FREE BLOGGER TEMPLATES, LINK BUTTONS AND MORE! »

Samstag, 5. November 2011

X-Mas-Countdown: 49 Days left

Brainstorming wäre heute angebracht! Es gilt sich mal gemeinsam mit den Lieben Gedanken zu machen, was man denn so an Weihnachten kochen könnte.

Ihr müsst Euch ja dieses Wochenende noch nicht festlegen; aber zumindest mal Ideen sammeln!
Falls Ihr Gäste bekommt, kann man die ruhig mal fragen, ob sie was beisteuern möchten. Ich wette, die Oma oder die Tante bringen gerne einen Kuchen oder einen Nachtisch oder vielleicht sogar eine Vorspeise mit!
Ich bin der Meinung, man ist da immer viel zu zurückhaltend mit dem Fragen...

Wie läuft das denn bei Euch ab, wenn Ihr an den Feiertagen Besuch bekommt? Bringt der auch mal was mit, oder müsst Ihr die ganze Arbeit alleine stemmen?

Today it's time for some brainstorming together with your loved ones. Think about which meals you could prepare for the Holidays.

You don't have to decide yet, but write down some ideas. In case you'll be having guests don't hesitate to ask them if they want to bring something! I'm sure that Grandma or Auntie would be happy to bake a cake or make dessert or even bring an appetizer!
I think that we are always way too reserved and need to ask other people to help more...

How do you handle this when you have guests for the Holidays? Do they bring something or do you have to do the whole work by yourself?

Bianca

Kommentare:

Karoline hat gesagt…

Liebe Bianca,

bei uns läuft Weihnachten meist folgendermaßen ab: Heiligabend bleiben wir Vier unter uns und da gibt es meist jedes Jahr etwas anderes Feines, doch es muss vorzubereiten sein, da wir meistens zum Krippenspiel am späten Nachmittag gehen und ab diesem Jahr spielt der Große sogar mit. Wahrscheinlich wird es dieses Jahr ein überbackenes Ragout Fin aus Hähnchen geben und einen ausgefallenen Nachtisch dazu.
Am ersten Weihnachtstag gehen wir mit der Familie meines Mannes immer essen, was daran liegt, das in seiner Familie leider niemand gern kocht. Nachmittags sind dann alle bei uns eingeladen und da gibt es dann Stolle, Torte und Weihnachtsplätzchen. Meine Schwiegermutter bringt dann manchmal noch Eis mit.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag kocht meine Mutter immer für uns. Bisher wollte sie immer alles alleine machen, aber nun merkt sie langsam das Alter und ich darf ihr diesmal helfen. Das war gar nicht so einfach für sie einzusehen.

Nach solchen anstrengenden Tagen, bin ich dann immer froh, abends daheim sein zu können, und NICHTS essen zu müssen....

Liebe Grüße
Karoline

Die Rabenfrau hat gesagt…

Ich hab mir gleich mal die Idee mit dem Ragout fin von Karoline notiert. Ansonsten muss es bei uns an Heiligabend immer ein kaltes Buffet geben (vor allem Roastbeef satt), am ersten Weihnachtstag braten wir Rehsteaks und dann sehen wir weiter. Die Jungs fallen bisher mit Anhang am Heiligabend ein, mal sehen, wie es nächstes Jahr mit Enkele wird. Ehrlich gesagt, wird mir die ganze Auspackerei langsam zuviel, vielleicht lade ich die Bagage dann an einem der Feiertage zum Essen oder zum Kaffee ein!Aber bis dahin: The same procedure als every year *stöhn*
Grüßle
Ursel