CLICK HERE FOR FREE BLOGGER TEMPLATES, LINK BUTTONS AND MORE! »

Donnerstag, 9. August 2012

Dankbarkeits-Tagebuch

Dankbarkeit fühlen ist nicht selbstverständlich. Es gibt unendlich viele Dinge, für die man täglich Dankbarkeit empfinden müsste, die für uns aber einfach "normal" sind. Für einen Großteil der Erdbevölkerung wären diese Dinge der reine Luxus.

Im Buch "Steady Days" von Jamie C. Martin taucht für mich das erste Mal so etwas wie ein Dankbarkeits-Tagebuch auf. Da fand ich die Idee schon sehr schön; legte sie aber dann unter "irgendwann mal" ab.
In "sternhagelglücklich" von Christoph Koch habe ich erneut davon gelesen, dass es glücklicher machen soll ein Dankbarkeits-Tagebuch zu führen. Eine einfache Sache; aber angeblich sehr effektiv!
Es gibt ja nichts zu verlieren dabei - nur zu gewinnen!

Gestern kam mit der Post mein eingens dafür vorgesehenes Cool Notes-Notizbuch von teNeues. Diese Bücher sind einfach total schön. Genau richtig für mein Dankbarkeits-Tagebuch-Vorhaben!




Die erste Eintragung habe ich gestern Abend gemacht. Unter Anderem war ich gestern sehr dankbar, dass der Kleine im Töpfchen-Training solch großartige Fortschritte macht!

Für was empfindet Ihr zur Zeit Dankbarkeit?

Bianca

Kommentare:

ruth..chen;-)) hat gesagt…

guten morgen liebe bianca.....toll, welche idee du hier aufgreifst....das "aufschreiben" an sich tut schon gut und in solch wunderschönes buch zu schreiben noch viel mehr....ich wünsche dir viele glückliche momente damit....
liebe grüssle
ruth..chen;-))

Kirstin hat gesagt…

Was für eine schöne Idee. Ja, es stimmt, dass wir jeden Tag für etwas dankbar sein können. Manchmal übersieht man die kleinen Dinge dabei...

Liebe Grüße von Kirstin

Saskia hat gesagt…

Die Idee ist wirklich schön! Zu dem Thema kann ich das Buch "One Thousand Gifts" ebenfalls wärmstens empfehlen!

Darüber habe ich auch kurz gebloggt: http://ohnebaerchen.blogspot.de/2012/07/das-leben-lieben.html

LG
Saskia

die ja-sagerin hat gesagt…

echt tolle idee... oft sind es ja die ganz kleinen dinge für die man dankbar sein sollte :)
lg

Die Rabenfrau hat gesagt…

Moin Bianca, sowas hatte ich auch schön öfter vor, habe es dann aber im Alltag nie auf die Reihe gekriegt. Vielleicht schaffe ich es wenigstens mal immer Sonntag, so ein Büchlein zu führen. Es ist doch eine gute Idee, weil man sich dann selber darüber klar wird, dass es doch eine Menge Dinge gibt, über die man sich freut!
Grüßle
Ursel

Sue hat gesagt…

schoene Idee, so wird man sich wirklich auch der Kleinigkeiten bewusst!
GLG, Sue