CLICK HERE FOR FREE BLOGGER TEMPLATES, LINK BUTTONS AND MORE! »

Samstag, 21. August 2010

Buch-Tipp: Benni Harper Krimis von Earlene Fowler

Ich bin ein ausgesprochener Fan von Krimi-Reihen! Dabei ist es mir egal, ob die Handlung in den USA (z.Bsp. Tess Gerritsen, Kathy Reichs, Patricia Cornwell oder Karin Slaughter), in Skandinavien (Arnaldur Indridason oder Hakan Nesser), in Italien (Donna Leon oder Magdalen Nabb) oder in Frankreich (Martin Walker) spielen. Mir muss lediglich der Kommissar/die Kommissarin oder Pathologin oder der Dorfpolizist, oder wer immer da ermittelt, sympathisch sein.
Vor einiger Zeit bin ich in unserer Bibliothek auf die Krimis von Earlene Fowler gestoßen.
In ihren Romanen geht eine sehr sympathische Mitdreissigerin namens Benni Harper hobbymäßig auf Mörderjagd.

Im ersten Teil der Serie Der Museumsmörder erfährt man, dass die Hauptfigur vor kurzem ihren Ehemann bei einem Autounfall verloren hat, nun von ihrer Ranch, die sie vorher zusammen mit der Familie ihres Mannes bewirtschaftet hat, in die Kleinstadt San Celina an der Kalifornischen Küste zieht und dort einen Job als Kuratorin in einem Kunstmuseum annimmt.
Ein großes Hobby der Hauptfigur ist das Quilten, über das man in den Romanen einiges erfährt, und das ich persönlich super interessant finde. Die amerikanischen Originalausgaben der Bücher haben alle Titel, die auch gleichzeitig die Namen von Quiltmustern sind!
Benni gerät also immer wieder in Situationen, in denen sie mit Mord konfrontiert wird. Und da sie eine sehr neugierige Person ist, kann sie das "Herumschnüffeln" eben nicht lassen. Sehr zum Leidwesen ihres neuen Freundes und späteren Mannes, Gabe Ortiz, dem neuen Polizeichef des Ortes!
Sämtliche Figuren der Romane sind sehr liebevoll herausgearbeitet. Die Fälle sind allesamt logisch und nicht zu weit hergeholt, wie das in manch anderen Krimis der Fall ist. Es wird auch nie wirklich brutal; die Morde und Leichen werden nicht im Detail beschrieben, was ja auch mal ganz nett ist. Man muß ja nicht immer alles ganz genau wissen.
Auf alle Fälle bekommt man nach diesem ersten Roman der Reihe Lust auf mehr! Nachdem ich die 3-4 Bücher von Earlene Fowler aus unserer Bibliothek durch hatte, habe ich mir die restlichen Ausgaben auf Englisch gekauft. Zumal - und das kann ich absolut nicht verstehen! - auf Deutsch nicht alle Bände erschienen sind, sondern nur (nach welchem Kriterium auch immer) ausgewählte Ausgaben. Dazwischen fehlen immer welche, was beim Lesen dann auch für Verwirrung sorgt, da man ja (teilweise) wichtige Entwicklungen in der Familie oder im Freundeskreis von Benni verpasst hat!
Ich empfehle also, am besten gleich mit den Englischen Originalausgaben anzufangen und sich dann der Reihe nach "durchzulesen"!
Sehr hilfreich ist dabei die Homepage der "Krimi-Couch", auf der man nach Autoren, Regionen, Themen usw. suchen kann. Wenn man sich Earlene Fowler raussucht, bekommt man auch gleich die Bücher der Benni-Harper-Reihe sortiert nach Erscheinungsjahr und mit deutschen und englischen Titeln angezeigt!

Gerade habe ich den Teil Arkansas Traveler fertig gelesen, aber in meinem Regal steht noch Tumbling Blocks und das Buch The Saddlemaker's Wife ebenfalls von Earlene Fowler aber nicht aus dieser Reihe.
Dieses Jahr erschien der neueste Band über Benni und ihre Detektivversuche State Fair; den muß ich mir dann auch bald noch zulegen.

Ich wollte nun mal auf die großartigen Krimis dieser Schriftstellerin hinweisen; da sie ja hier in Deutschland noch nicht den Bekanntheitsgrad hat, den sie verdient hätte!

Wer also Krimi-Reihen mag und gerne mal etwas Neues ausprobieren möchte, dem kann ich die Benni-Harper-Reihe von Earlene Fowler wirklich nur empfehlen!!

Bianca

Kommentare:

micha hat gesagt…

Die Reihe kenne ich noch gar nicht... hört sich aber ganz gut an!

Feenraum hat gesagt…

Liebe Bianca,
vielen Dank für deinen Kommentar!!! Und herzlich Willkommen hier im Bloggerland!!! Ich drück dir die Daumen für die Verlosung:o)
Liebe Grüße
Silvia