CLICK HERE FOR FREE BLOGGER TEMPLATES, LINK BUTTONS AND MORE! »

Mittwoch, 15. August 2012

Das "I Quit Sugar"-Programm

 Ich habe mich für das "I Quit Sugar"-Programm der Australierin Sarah Wilson entschieden.
Ich kenne mich nämlich - irgendwie brauche ich zumindest eine grobe Richtlinie, wie ich am besten bei meinem Zuckerlos-Versuch vorzugehen habe. Sonst wird das nix!

Ziel ist es nach circa 8 Wochen "clean" zu sein! Um danach bewusst zu entscheiden, wieviel Zucker man zu sich nimmt - und nicht die Zuckersucht bestimmen zu lassen!

An Sarah Wilsons Ansatz gefällt mir vor allem die Einstellung: Das Ganze ist ein Experiment! Jeder geht nach seinem eigenen Tempo vor und probiert aus, was einem gut tut. Vielleicht dauert es auch länger als 8 Wochen, bevor man sich sicher genug fühlt wieder ein wenig Zucker in seinem Leben zuzulassen!

Allerdings kämpfe ich noch mit der Idee für die kommenden Wochen auch Obst aus meinem Speiseplan zu streichen! Das Buch hebt die Wichtigkeit hervor, erst einmal sämtlichen Zucker - eben auch die Fructose aus dem Obst - aus seinem Organismus zu verbannen. Obst soll nach Beendigung des Programmes durchaus wieder in Maßen GENOSSEN werden.
Wenn man nicht ganz auf Obst verzichten möchte, sollte man zumindest nicht zu viel davon essen und wenn, dann eher Obst mit wenig Fruchtzucker (wie Blaubeeren, Honigmelone, Zwetschgen oder Zitrusfrüchten) wählen. Und vor allem: Finger weg von Trockenobst!
Mal sehen, wie ich zurechtkommen werde...

Die erste Woche verläuft eher sanft, was ich doch sehr begrüße! Ich verzichte bis Sonntag erst einmal komplett auf Süssigkeiten, Zucker oder Sirup im Kaffee, Kandis im Tee, Marmelade und Nutella (seufz)!
Ausserdem stelle ich (für mich) größtenteils auf Vollkornprodukte um. So ein Vollkornbrot am Morgen hält tatsächlich länger satt als ein Toast (wer hätte das gedacht?;0))!
Gestern und vorgestern verliefen schon mal ohne große Süßgelüste. Wobei ich am Montag mein selbstgemixtes Müsli doch mit ein paar (allerdings wirklich nur wenigen) Rosinen "gesüsst" habe, und gestern zum Frühstück eine Scheibe Vollkornbrot dünn mit Honig bestrichen und Bananenscheiben belegt gegessen habe.
Das Frühstück "unsüss" wird mir wahrscheinlich mit die größten Probleme bereiten...

Ich halte Euch auf dem Laufenenden, wie diese Woche noch so verläuft, und wie es nächste Woche dann weitergeht!
Mag vielleicht jemand spontan mitmachen????

Bianca

Kommentare:

Seifenfrau hat gesagt…

Spontan mitmachen? Äh...oh...ich glaube...nicht. Also nicht in letzter Konsequenz. Gern denke ich mal drüber nach, aber mitmachen schaffe ich gerade nicht...Aber die Gedankenanstöße sind mir auch (wieder mal) recht.

Die Rabenfrau hat gesagt…

Äh... ach nee. Das ist mir, ehrlich gesagt, zu heavy. Ich bin auch nicht der Typ, der ein Stück Bitterschoki isst, um den Schokoladenhunger zu bedienen. Ich hab letzthin schon immer nur noch 1 (in Worten einen!) Löffel Zucker in meinen Tee gegeben statt 2 (und manchmal noch ein bisschen mehr), darauf bin ich schon stolz!
Grüßle
Ursel

sanit hat gesagt…

huhu!

hab die seite und idee grad letzte wocher erst über pinterest entdeckt und musste jetzt natürlich über diesen zufall lachen :D

so spontan mitmachen?? ääääh ich glaube nicht ;o) aber ich bin gespannt was du berichten wirst...

liebe grüße
tina

ruth..chen;-)) hat gesagt…

huhu liebe bianca....ich wünsche dir viel erfolg bei deinem vorhaben...mache es so, dass es dir gut tut....
sonnige und zuckerlose grüssle
ruth..chen;-))

Immi Macks hat gesagt…

oh...da hast du dir ja was vorgenommen! Komplett auf Zucker verzichten finde ich echt hart!
Dabei bin ich gar nicht so eine Süße.
Trinke keine gesüßten Getränke, keine Cola oder sonstwas.
Und zum Frühstück gibt es bei mir immer nur eine Stulle mit Käse oder Schinken.
Aber ich liebe Torte! Und Schokolade natürlich auch.... ;)