CLICK HERE FOR FREE BLOGGER TEMPLATES, LINK BUTTONS AND MORE! »

Freitag, 17. August 2012

Mein veganer Tag im August

In meiner Liste von "39 Dingen, die ich getan haben möchte, bevor ich 40 werde" habe ich als Punkt 5 die Aufgabe "1veganer Tag/Monat" aufgeschrieben.
Vor ein paar Monaten habe ich mir mal ein veganes Kochbuch in unserer Bibliothek ausgeliehen, letztendlich aber nichts von den Rezepten ausprobiert, da alles unheimlich kompliziert klang!

Inzwischen hab ich mich ein wenig intensiver mit der Materie beschäftigt und beschlossen, zumindest einmal im Monat der veganen Ernährung eine Chance zu geben!
Um mich noch besser auf dieses klitzekleine Experiment vorzubereiten, habe ich mir dann doch noch ein veganes Kochbuch zugelegt: Vegan vor Fun von Attila Hildmann.
Darüber habe ich einiges gelesen und viele positive Bewertungen gefunden. Das Buch ist wirklich schön gemacht, und die Rezepte sind größtenteils sehr alltagstauglich - nicht zuletzt, weil fast alle Zutaten inzwischen in herkömmlichen Supermärkten erhältlich sind.

Da ich ja ab nächster Woche gar keinen Zucker mehr essen werde (so hoffe ich zumindest), wollte ich meinen ersten veganen Tag unbedingt noch in diese Woche legen (Man muss es ja nicht komplizierter machen als nötig! Es reicht ja schon, wenn ich daran denke, dass der vegane Tag im September dann nicht nur vegan sondern auch zuckerlos sein wird!).

Meine Mahlzeiten von vorgestern in Bildern:


Zum Frühstück gab's Müsli aus zweierlei Haferflocken, geschroteten Leinsamen, Weizenkleie, Rosinen, einer kleingeschnippelten Banane, einer Prise Zimt und Soja-Milch.




Mittags dann eine türkische Pizza mit Minze-Joghurt-Dip. Rezept aus Vegan for Fun von Attila Hildmann.
Die Pizza war megalecker; auf den Dip hätte ich verzichten können. Auf der zweiten Hälfte der Pizza habe ich dann die Sauce einfach weggelassen.







Für den Nachmittag habe ich extra einen veganen Zwetschgen-Mirabellen-Streusel-Kuchen gebacken. Genossen zusammen mit einer leckeren Tasse Cappuccino (zuckerlos und mit Sojamilch zubereitet)!
Das Rezept für den Kuchen habe ich hier entdeckt (übrigens ein toller Blog!).



Und zu guter letzt gab es abends noch eine Oliven-Tomaten-Focaccia zusammen mit frischen Tomaten aus dem eigenen Garten.
Sehr, sehr lecker sag ich Euch. Das Rezept für die Focaccia stammt auch aus dem Buch Vegan for Fun von Attila Hildmann. Ich hatte lediglich das Problem, dass sich die Zutaten AUF der Focaccia nicht HINEIN drücken liessen...

Ich wünsche Euch schon mal ein schönes HEISSES Wochenende. Macht was draus - könnte das letzte Sommerwochenende für dieses Jahr sein!

Bianca





Kommentare:

Stephie hat gesagt…

Hallo Bianca,
die Sachen sehen allesamt sehr lecker aus. Vegan ist mir allerdings zu extrem, ich verzichte nicht so gerne auf Milchprodukte, da ich ja schon die meisten Obstsorten nicht essen kann.
Herzliche Grüße
Stephie

Sue hat gesagt…

Klingt wirklich gut! Insbesondere die
tuerkische Pizza. Toll was Du so alles ausprobierst.
GLG,
Sue
P.S. will versuchen, am WE einen Post fertig zu bekommen, danke fuer den Anstupser ;o)