CLICK HERE FOR FREE BLOGGER TEMPLATES, LINK BUTTONS AND MORE! »

Donnerstag, 5. Juli 2012

Mars-Brownies hmmmmmmm

In diesem Jahr habe ich leider noch gar nicht so oft gebacken, wie ich gerne hätte.Wird Zeit, dass ich den Keks der Woche wieder einführe, oder?

Diese Woche wollte ich mal für meine Kollegen backen, was ich auch getan habe. Allerdings haben die Kollegen kein einziges Brownie-Stück gesehen, da der Kleine mal wieder krank ist, und ich somit nicht zur Arbeit gehen konnte. Bekomm' ich eben mehr von diesen superleckeren Brownies ab!


Als Grundlage dient ein leicht abgewandeltes Rezept für Schoko-Brownies aus einem meiner Lieblingsbackbücher "Brownies" (wie soll's auch sonst heißen?):

Zutaten:
  • 80 g Butter, plus etwas zum Einfetten
  • 130 g Feinstzucker
  • 100 g dunkelbrauner Zucker
  • 125 g Zartbitterschokolade
  • 1 EL Rübensirup
  • 2 Eier
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 110 g Mehl
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1/2 TL Backpulver
  • 5 Mini-Mars gehackt
  • 1 "normales" Mars in Scheiben geschnitten
Den Ofen auf 180°C vorheizen. Eine Back- oder Auflaufform mit flachem Rand einfetten.
Butter, Zucker, Schokolade und Sirup entweder im Topf oder in der Mikrowelle erhitzen. Zwischendrin immer Rühren, bis die Masse weich und gut vermischt ist. Abkühlen lassen.

Die Eier mit dem Vanillezucker verquirlen, dann in die abgekühlte Schokomischung rühren. Mehl, Kakao und Backpulver mit dem Holzlöffel oder Teigschaber behutsam unter die Mischung heben. Zum Schluss die gehackten Marsstückchen unterheben und in die Form füllen. Anschliessend mit den Mars-Scheibchen "belegen". Leider finde ich den Blog nicht mehr, von dem ich die Idee hab, da gab's jede Menge Fotos davon, wie's aussehen soll...

In die Form füllen und 30-35 Minuten backen (ohne die Mars-Stückchen reichen 25 Minuten).

Danach vollständig in der Form erkalten lassen und in Stücke schneiden. Meine waren sehr weich, da ich die Brownies nur 25 Minuten gebacken haben und sind deshalb bei Schneiden zusammengefallen. Eventuell hilft es, die Brownies vor dem Schneiden ein paar Stunden in den Kühlschrank zu stellen.

Die Mars-Stückchen bleiben herrlich weich und karamellig!
Was gibt's leckereres?

Bianca

Kommentare:

*ursl* hat gesagt…

Hallo Bianca,
hier findest du das Rezept zu den crunchy*very*berry*bits
http://soapkitchenandstyle.blogspot.co.at/2012/06/crunchy-very-berry-bits.html

LG Ursl

Luna hat gesagt…

mmmmh, wie lecker klingt das denn!
Werde mir das Rezept mal klauen... ;)

Stephie hat gesagt…

Hallo Bianca,
hab Deinen wunderschönen Blog gerade erst entdeckt und werde sicher öfter vorbeischauen. Die Brownies sehen wahnsinnig lecker aus, so schön saftig. Werde jetzt nochmal schnell zu Deinem Seifengivaway hüpfen und wünsche Dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße
Stephie

FraeuleinToDoListe hat gesagt…

Danke für die Glückwünsche :-) Bin gespannt ob du auch eine Eis-Party machst :-)

FraeuleinToDoListe hat gesagt…

Hey, hast du eine Linksammlung zu den Lebensjahr-Listen? Das ist ja cool, klar würde ich mich über eine Verlinkung freuen :)

LG Larissa

einkeksfuerunterwegs hat gesagt…

Der sieht ja toll aus! Ich mag es total gerne, wenn Brownies in der Mitte so schoen "schlabbrig" sind. Lecker!
Mein Gastbeitrag ist uebrigens in Arbeit und sollte heute Abend bei Dir eintrudeln.

liebe Gruesse,
Persis

Stephanie T hat gesagt…

Ich liebe Mars - also werde ich diese Brownies definitiv bald backen müssen!
Danke fürs Verlinken und liebe Grüße!
Stephanie